Freigeist

Ein Name - ein Konzept - ein Ziel - ein Wertesystem ein einziges Wort für alles.

Es ist nicht das Wissen – Carl Friedrich Gauß

„Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen, nicht das Besitzen, sondern das Erwerben, nicht das Dasein, sondern das Hinkommen, was den größten Genuss gewährt.“

— Carl Friedrich Gauß

Aktuelles

Neue Zitate

Neue Zitate

Direkt nach dem Launch der ersten Freigeist-Seite haben sich manche Eltern andere Zitate gewünscht. Insbesondere sollten die Frauen auch vertreten sein.Daher haben wir euch gebeten, Zitate einzureichen und diese sind nun auf der Seite eingebunden.

Die Neue Seite ist online

Die Neue Seite ist online

Mit der neuen Seite haben wir die Möglichkeit geschaffen, das Schreiben von Inhalten zu vereinfachen, um so leichter und häufiger über das aktuelle Geschehen berichten zu können.

Frühstück kann anders aussehen

Wir sind eine Freie Schule auf anthroposophischer Grundlage im schönen Berliner Stadtteil Mahlsdorf. Umgeben von Seen, Feldern und Wäldern befindet sich unsere kleine Schule inmitten eines behaglichen Naturidylls am Rande von Berlin. Dem Wohl unserer Kinder und ihrer ungetrübten Freude am Lernen und am Spiel gilt unser Hauptaugenmerk. Wir sehen uns als eine besondere Schule in einer besonderen (Lern)Umgebung; ohne Ausgrenzung, ohne Diskriminierung, ohne Zwang. Dafür mit Verständnis, Wärme und Unterstützung. Bestärken statt bevormunden. 

Eine Kultur der Menschenrechte und des demokratischen Umgangs miteinander ist uns wichtig. Um dies zu gewährleisten, arbeiten wir seit Juni 2021 gemeinsam mit der Elternschaft und externen Beratern an einem Neubeginn. Dieser Neubeginn wurde nötig, da sich zuvor an unserer Schule ausgrenzende und undemokratische Tendenzen ausgebreitet hatten.

Die Auseinandersetzung damit ist für uns kein gefordertes Lippenbekenntnis, sondern gelebte Bestimmung im Alltag: Unsere Schule steht in ihrem ganzen Wirken kompromisslos für Toleranz, Vielfalt und Demokratie. Um das Wichtigste nicht aus den Augen zu verlieren: Das tägliche Glück unserer Kinder.

Warum Freigeist?

Kant

Immanuel Kant, einer der großen geistigen Köpfe und Vertreter der Aufklärung des 18. Jahrhunderts, forderte die Menschen auf, sich durch Selbstdenken aus der „selbstverschuldeten Unmündigkeit” zu befreien.

Dadurch werden wir selbstverantwortliche, moralische handelnde und mündige Mitglieder der Gesellschaft.

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Hegel

Geist war für Georg Wilhelm Friedrich Hegel Ausdruck der Lebendigkeit des Denkens.

Erkenne dich selbst als Erkenntnis des Wahrhaften des Menschen wie der absoluten Wahrhaften.

Die Erkenntnis des Geistes ist die konkreteste, darum höchste und schwerste.

Steiner

Rudolf Steiner beschreibt den Geist des Menschen als seinen unvergänglichen Wesenskern, sein individuelles ICH, durch das der Mensch schöpferisch tätig wird.

Und dieser Geist verfügt über kein abgeschlossenes fertiges Sein, sondern ist im ewigen Werden begriffen.

„Der Geist ist Aktivität, ist immer Tätigkeit. Der Geist ist schöpferisch. Der Geist ist das absolut Produktive.“

Wir leben Jahrhunderte später als diese Denker.
Die Gesellschaft hat sich verändert und auch nicht.

Die Suche nach Erkenntnis ist seit Jahrtausenden unverändert
der Sinn und Wesenskern der Lebensreise des Menschen.

Darum Freigeist!